Die Idee kam aus der Pflegeeinrichtung „Valenta“. Schnell waren sich Frau Bauer – Leiterin Benjamin Blümchen und Frau Hennig – Assistentin der Geschäftsleitung Valenta einig. „Es geht darum, mit den Senioren gemeinsam Zeit zu verbringen“, sagt Silke Bauer. Und das soll fortan jeden Freitag geschehen. Für eine Stunde werden, stets unter Beachtung der geltenden Corona-Regeln, zwischen sechs und acht Kinder in die Residenz kommen, um mit einigen der Bewohner etwas zu unternehmen. Das erste Aufeinandertreffen zum Projektauftakt war ein Vergnügen für alle Beteiligten. Es wurde gemeinsam gesungen, rhythmisch mitgeklatscht oder mitgestampft. Zukünftig soll auch zusammen gebacken und gebastelt werden. Auch auf Spaziergänge und andere Aktivitäten freuen sich Jung und Alt. Zur Verabschiedung des ersten Treffens gab es 50 tolle Stoffbeutel von der Residenz geschenkt. Sie sollen für die Kita-Bibliothek, die im Oktober eröffnet, eingesetzt werden. Wir sagen herzlichen Dank!

[widgetkit id=69]