Teilnehmer waren Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Einrichtungen des Vereins in Leibchel, Lüttgenziatz, Kropstädt, Wittenberg, Magdeburg und Zerbst, die talentiert mit dem Schläger umgehen und z. T. auch in Vereinen trainieren. Auch diesmal konnten sich Teilnehmer aus dem Geschwister-Scholl-Heimes in Zerbst, das auch Organisator des Turniers war, über den großen Wanderpokal freuen. Alle Altersklassen wurden durch sie gewonnen. Einrichtungsleiter Rainer Schnelle lobte das Niveau des diesjährigen Turniers. „Es gab viele spannende und gute Spiele. Ich war auch mit der Stimmung und mit dem Auftreten der Teilnehmer sehr zufrieden. Unsere Vereinsspieler aus dem Schollheim mussten ganz schön kämpfen.“ Auch Organisator Sven König, der seit Beginn für die Tischtennisturniere verantwortlich zeichnet, freute sich über die Begeisterung der jungen und etwas älteren Tischtennistalente und bedankt sich für die sehr gute Zusammenarbeit von Erziehern, technischen Kräften des Geschwister-Scholl-Heims und Verein.