„Schollheim“ gewinnt Wanderpokal

Über 70 Teilnehmer aus Einrichtungen des Vereins hatten sich zum 9. Tischtennisturnier des Albert-Schweitzer-Familienwerkes in die Meldelisten eingetragen. Integriert waren erstmals auch vom Verein betreute Flüchtlinge. An den vom Zerbster Tischtennisverein ESKA bereitgestellten Tischen kam es in fast vier Turnierstunden zu spannenden und etlichen niveauvollen Spielen. Die Mannschaft des Geschwister-Scholl-Heimes erkämpfte mit drei Siegen in den Altersklassen und weiteren Top-Platzierungen den Wanderpokal. Sascha Kegel setzte sich ungeschlagen in der Altersklasse bis 11 Jahren durch und nahm den Pokal unter großem Jubel seiner Mannschaftsmitglieder entgegen.