Die bundesweite Wohltätigkeitsaktion „Kochen für Helden“ hat seit Anfang April auch in Magdeburg einen Ableger und findet Tag für Tag immer mehr auch prominente Unterstützer. Die Initiatoren, acht Magdeburger Gastronomen, kochen kostenlose Mittagsmenüs und liefern sie an Alltagshelden, sie wollen damit Gutes tun und Danke an alle sagen, die den Alltag in der Corona-Krise weitgehend am Laufen halten. Große Magdeburger Unternehmen haben sich inzwischen mit Geldspenden an der Aktion beteiligt.

Über die kostenlose Belieferung mit sehr leckerem Essen und andere kleine Überraschungen konnten sich auch die Bewohner und Mitarbeiter unserer Magdeburger Wohngruppe freuen. Sie wurden über die Osterfeiertage verwöhnt und waren immer sehr aufgeregt, bevor der Lieferdienst gegen Mittag eintraf und - wie auf den Fotos zu sehen - sehr begeistert.

Wir wünschen allen Magdeburger Gastronomen viel Durchhaltevermögen, die derzeit für sie schwierige finanzielle Situation gut zu überstehen. Die von ihnen initiierte Aktion zeigt ganz deutlich, dass Menschen auch in so schwierigen Zeiten wie der Corona-Pandemie enger zusammenrücken können und ihre soziale Grundeinstellung in den Vordergrund stellen. Vielen, vielen Dank dafür.

Das kann ich gut erklären. Vor 43 Jahren hatte ich Nadelunterricht bei Frau Kunze. Hier erlernte ich, wie viele meiner Mitschüler die ersten Grundkenntnisse im Häkeln, Sticken, Knöpfe annähen und Strümpfe stopfen. Das Abschlussstück war ein Nadelkissen. Wirklich genutzt habe ich das Erlernte aber nie.

Weiterlesen ...

In dieser Einrichtung des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Sachsen-Anhalt e.V. leben dreißig Kinder und Jugendliche, die auf Grund der Corona-Krise zurzeit nicht ihre Herkunftsfamilien besuchen können. Sie halten aber weiterhin so gut wie möglich Kontakt, z.B. per Telefon.

Weiterlesen ...

Die Nachrichten zum neuartigen Corona-Virus überschlagen sich und die Fragen der Kinder und Jugendlichen auch. Aber wie beantwortet man all diese vielen Fragen wie:

  • Was ist das Corona-Virus?
  • Warum fällt die Schule aus?
  • Warum soll ich meine Hände öfter waschen?
  • Ist das Corona-Virus gefährlich?
  • Warum dürfen uns Freunde und Familien nicht besuchen?
  • Und ……...

Schulen und Kindergarten haben geschlossen. Der Unterricht fand in der Einrichtung statt und brachte viele Veränderungen mit sich. Plötzlich wurde der Erzieher zum Lehrer und musste altes Wissen selbst neu auffrischen. Wie war das mit Mathe, Physik, Biologie und Chemie? Letztendlich haben wir es gemeinsam geschafft und uns die Osterferien verdient.
Wir haben das schöne Wetter genutzt und gemeinsam ein Plakat gestaltet. So konnten spielerisch und kreativ viele Fragen beantwortet werden.
Also: „Wir bleiben zu Hause“

Zeit FÜR- und MITEINANDER

Tagesstruktur

Geben Sie sich und Ihrem Kind eine regelmäßige Tagesstruktur und planen Sie feste Zeiten ein, z.B. für:

  • Aufstehen, Zu-Bett-Gehen
  • Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Vesper, Abendbrot)
  • Ruhephasen (z.B. Mittagschlaf für kleinere Kinder, Chillzeit, Beschäftigung allein)
  • Förder- und Lernzeit (z.B. schulische Aufgaben, Lernangebote)
  • Mediennutzung (TV, Tablet, Handy)
  • Spiel und Bewegung im Freien
  • Gemeinsame Spielzeit (Gesellschaftsspiele, Spiele zuhause)
  • Mithilfe im Haushalt, Einkaufen
  • Vorlese- / Erzählzeit
  • Zeit zur Entspannung für Eltern

Weiterlesen ...