Letzte Woche durften wir wieder Netto-Mitarbeiterinnen zum Weihnachtsbacken in unserer Einrichtung begrüßen. Die Vorfreude bei den Kindern war groß. Bevor es aber losgehen konnte, wurde jedes Kind mit einer Küchenschürze und einer Weihnachtsmütze ausgestattet. In der Küche wurde Teig zubereitet, geformt, ausgestanzt und gebacken. Jeder konnte das Weihnachtsgebäck nach seinen Vorstellungen bemalen, verzieren und dekorieren.

Mit dabei auch ein Panda, der viel Anklang gerade bei den Jüngeren fand. Neben weiteren Bastelangeboten brachten die Netto-Mitarbeiterinnen Geschenke, weihnachtliche Köstlichkeiten und einen 500 € Gutschein mit. Abgerundet mit vielen Naschereien und weihnachtlicher Musik war das eine schöne Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest. Vielen Dank an Netto.

Netto-Mitarbeiterinnen zum Weihnachtsbacken in unserer  Einrichtung

Seit vielen Jahren beteiligen sich auch die Kinder und Jugendlichen unseres Kinderhauses am närrischen Treiben des Karnevalclubs Kropstädt. Das Motto dieser Saison lautet: „Der KKC geht in närrischer Weise auf eine lustige Kindheitsreise“. Die Krönung des Kinderprinzenpaares fand am 11.11.2017 im Festzelt statt. Prinzessin Chantal die I. erhielt Krone und Prinzessinnenumhang. Mit Zepter, Narrenkappe und Orden wurde Prinz Marlon der I. ausstaffiert. Nach der Krönung eröffnete das Kinderprinzenpaar den Tanz. Na dann viel Spaß beim närrischen Treiben!

Kinderprinzenpaar aus dem Kinderhaus Kropstädt eröffnet Karnevalsaison

Lutherstadt Wittenberg - Aktion anlässlich des Reformationsjubläums 2017

Lutherstadt Wittenberg - Aktion anlässlich des Reformationsjubläums 2017

Vor wenigen Tagen pflanzte der Ortschaftsrat Kropstädt (Ortsteil der Lutherstadt Wittenberg) zusammen mit Kindern des Albert-Schweitzer-Kinderhauses in Kropstädt im Schlosspark  des Ortes einen Silberahorn. Die Pflege des Baumes wurde anschließend vertrauensvoll in die Hände der Kinder übergeben.

Auftakt für diese Aktion am Anfang des Festjahres war die Pflanzung einer Stieleiche durch den Oberbürgermeister und weitere Würdenträger  der Lutherstadt Wittenberg. Die Aktion soll als Zeichen der Verbundenheit von Kernstadt mit den umliegenden Ortschaften verstanden werden. Inzwischen haben fast alle Ortsteile der Lutherstadt sich daran beteiligt und einen Reformationsbaum gepflanzt.

Vor wenigen Tagen machten die Kinder und Erzieher unserer Gruppe einen Ausflug zum nicht weit entferten Steinhafen in Pretzin. Nach einer Erkundungstour durchs Gelände paddelten wir auf einem Seitenarm der Elbe und machten tolle Spiele. Der Ausflug endete mit einem Lagerfeuer, an dem wir Geschichten erzählten, Lieder sangen und Marshmallows aßen. Es war ein toller und erlebnisreicher Tag in der Natur, der allen viel Freude bereitete.

Neues aus Lüttgen

Die Mammoet Deutschland GmbH spendet 1.000 EUR an das Albert-Schweitzer-Familienwerk Sachsen-Anhalt e.V. in Zerbst. Bei der Summe handelt es sich um die Erlöse einer Tombola, die durch die Mitarbeiter des Unternehmens auf dem diesjährigen Oktoberfest in Leuna eingenommen wurden. Zudem rundete die Geschäftsführung des führenden Anbieters von Schwermontagen, Kran- und Transportdienstleistungen in Deutschland den Betrag entsprechend auf.

„Unter dem Motto ‚Gemeinsam feiern und Gutes tun‘ haben wir die Spendenaktion in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführt und die Resonanz bei unseren Mitarbeitern und deren Familien war sehr positiv.“, sagt Jens Krawczynski, Managing Director bei Mammoet Deutschland GmbH.

René Xyländer, Manager Cranes & Transport, überreichte gemeinsam mit Stephanie Francke, Human Capital Advisor, die Spende am 07. November 2017 an Jürgen Geister, Geschäftsführer vom Albert-Schweitzer-Familienwerk in Zerbst persönlich. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende einen kleinen Beitrag für die pädagogisch-therapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in unserer Region leisten können.“, sagt Xyländer bei der Übergabe.